BRAVE NEW WORK: Mit Vielfalt und Chancengerechtigkeit in die Zukunft (Konferenz | Online)

Diversity Konferenz mit 258 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfolgreich gestartet
Heute im Livestream: Montag, 7. Juni 2021, 9 bis 16:45 Uhr

Unter dem Titel: „BRAVE NEW WORK: Mit Vielfalt und Chancengerechtigkeit in die Zukunft“ ist heute (7. Juni 2021) die Diversity Konferenz gestartet. Insgesamt haben sich 258 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich ab 9 Uhr (bis 16:45 Uhr) in den Livestream dazuzuschalten: https://diversity-konferenz-bremen.de/anmeldung/

Veranstaltet wird die Konferenz vom Zentrum für Interkulturelles Management & Diversity der Hochschule Bremen, gefördert von: Mercedes-Benz AG Werk Bremen und der gesamten Trägergemeinschaft des Bremer Diversity Preises

Mehr Informationen gibt es unter: https://diversity-preis-bremen.de/bremer-diversity-konferenz/

Kontakt, Aufzeichnung und Vermittlung von Interviews:

·       Während der Konferenz: Vera Kuenzer, vera.kuenzer@hs-bremen.de, Tel. 0421 3478356
·       Nach der Konferenz: Katrin Nissel, katrin.nissel@hs-bremen.de, Tel. 0163 4084290

 
Programm:

„BRAVE NEW WORK – MIT VIELFALT UND CHANCENGERECHTIGKEIT IN DIE ZUKUNFT“
Veranstalter: Zentrum für Interkulturelles Management & Diversity der Hochschule Bremen; Moderation: Prasanna Oommen

9:00 Uhr – Begrüßung und Programmvorstellung
Im Interview
Prof. Dr. Jutta Berninghausen
, ehemalige Leiterin des Zentrums für Interkulturelles Management & Diversity der Hochschule Bremen, Initiatorin des Bremer Diversity
Preises, und Andrea Schreiber, Leitung Anlauflogistik und Diversity Beauftragte, Mercedes-Benz AG Werk Bremen, Mitglied der Trägergemeinschaft

9:15 Uhr – Keynotes zu „Veränderte Arbeitswelten & Diversity“
„Menschliche Reife als Voraussetzung für Diverse New Work – Kein Diverse New Work ohne Inner Work“, Dr. Joana Breidenbach, Kulturanthropologin, Sozialunternehmerin, Autorin, Forscherin
„Diversity – mehr als nur ein Business Case!“, Nina Straßner, Head of Diversity and People Programs, SAP
Im Gespräch: Prasanna Oommen mit Joana Breidenbach und Nina Straßner
Fragen aus dem Publikum an Joana Breidenbach und Nina Straßner

10:15 Uhr – Vorstellung der Workshop-Themen und Leiter:innen „Veränderte Arbeitswelten und Diversity“
·       Workshop 1: „Liberating Structures – neue Arbeitsweisen für eine neue Arbeitswelt“, mit Andrea Kuhfuß
·       Workshop 2: „Perspektivwechsel Mensch: Nutzer:innenorientierung als Erfolgsfaktor im Digitalen Wandel“, mit Daniela Berger
·       Workshop 3: „Inclusify – vom Dazugehören und Einzigartig sein“, mit Kathrin Tietze

10:30 Uhr – Pause / Vernetzung im Wonder-Raum

10:45 Uhr – Eintritt in die Zoom Workshop-Räume

11 Uhr – In Zoom: Start der 3 parallel laufenden Workshops zu „Veränderte Arbeitswelten und Diversity“:

11 Uhr – Wonder-Raum für Austausch und Vernetzung parallel zu den Workshops

12:15 Uhr – Präsentation der Workshop-Ergebnisse

12.30 Uhr – Mittagspause / Vernetzung im Wonder-Raum

13:15 Uhr – Keynotes zu „Chancengerechtigkeit & Teilhabe“
·       „Warum Intersektionalität kein Luxus ist“, Dr. Emilia Zenzile Roig, Founder u. Executive Director, Center for Intersectional Justice, Autorin
·       „Vielfalt, Chancen und Zusammenhalt in der offenen Gesellschaft“, Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, Soziologe, Hochschullehrer, Autor
·       Im Gespräch: Prasanna Oommen mit Emilia Roig und Aladin El-Mafaalani; Fragen aus dem Publikum an Emilia Roig und Aladin El-Mafaalani

14:15 Uhr – Vorstellung der Workshop-Themen und Leiterinnen und Leiter „Chancengerechtigkeit & Teilhabe“
·       Workshop 4: (Sprach-)künstlerische Methoden zur Förderung einer diversitätsbewussteren Organisation mit Adrian Adu
·       Workshop 5: Chancen durch Recht: Warum sich ein tieferer Blick in das AGG für Organisationen lohnt mit Ikram Errahmouni-Rimi

14:30 Uhr – Pause / Vernetzung im Wonder-Raum

14:45 Uhr – Eintritt in die Zoom Workshop-Räume

15:00 Uhr – Wonder-Raum für Austausch und Vernetzung parallel zu den Workshops

16:15 Uhr – Präsentation der Workshop-Ergebnisse

16:30 Uhr – Poetry Slam von Adrian Adu

16:45 Uhr – Verabschiedung / Danksagung / Wonder-Raum für Austausch und Vernetzung bleibt geöffnet – Open End

Zum Hintergrund und zur Bedeutung des Diversity Kongresses:

Neue Perspektiven aber auch Herausforderungen im Hinblick auf die Gestaltung von Vielfalt im Arbeitsleben treten derzeit deutlicher hervor. Die digitale Arbeitswelt stellt andere Forderungen an Teilhabe und Diversität, es gibt Umverteilungen von Macht und Verantwortung in Organisationen.
Diese Konferenz nimmt deshalb die Bedeutung von Diversity Management für den Umgang mit veränderten Formen des Arbeitens und Voraussetzungen für mehr Chancengerechtigkeit in den Blick.

Aus Wissenschaft und Praxis werden Impulse gegeben und Lösungsansätze vorgestellt. Die Konferenz widmet sich am Vormittag dem Themenfeld „Veränderte Arbeitswelten & Diversity“, am Nachmittag dem Themenfeld „Chancengerechtigkeit & Teilhabe“.

Um „Menschliche Reife als Voraussetzung für Diverse New Work – Kein Diverse New Work ohne Inner Work“ geht es in Dr. Joana Breidenbachs Vortrag, Nina Straßner zeigt aus der SAP Praxis auf, warum „Diversity – mehr als ein Business Case“ und die Förderung von Vielfalt wesentlich ist.

Mit ihrem Vortrag „Warum Intersektionalität kein Luxus ist“ erweitert Dr. Emilia Roig Perspektiven und stellt den Zusammenhang von Intersektionalität, Unterdrückung, Vielfalt, Gleichberechtigung, Inklusion, Diskriminierung und impliziten „Bias“ dar (Anmerkung: Bias – durch falsche Untersuchungsmethoden (z. B. Suggestivfragen) verursachte Verzerrung des Ergebnisses einer Repräsentativerhebung).

Prof Dr. Aladin El-Mafaalani spricht in seiner Keynote „Vielfalt, Chancen und Zusammenhalt in der offenen Gesellschaft“ auch Spannungsfelder auf Grund von mehr Teilhabe an.

In praxisorientierten Workshops geht es um wertschätzende Zusammenarbeit durch Liberating Structures, Nutzerinnen- und Nutzerorientierung im Digitalen Wandel, inklusives Führen, Diversity Bewusstsein durch Sprachkunst und mehr Chancen durch Recht.

Eventdatum: Montag, 07. Juni 2021 09:00 – 16:45

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
shares