Die Entdeckung der Wildnis – Aldo Leopold und die Folgen (Pressetermin | München)

– Der amerikanische Wissenschaftler Aldo Leopold gilt als Pionier des ökologischen Denkens und Begründer des Wildtiermanagements.

– Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber wird die Ausstellung feierlich eröffnen.

– Aktueller denn je, Wildnis nicht nur im Nationalpark sondern auch vor unserer Haustür

Der Bayerische Jagdverband (BJV) hat in enger Kooperation mit dem Bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber eine Ausstellung zur Entdeckung der Wildnis angeregt. Der amerikanische Wissenschaftler Aldo Leopold, selbst Förster und passionierter Jäger, ist der Begründer der Nationalparkidee. Er sah im Schutz von Lebensräumen für Wildtiere seine besondere Aufgabe , gilt als Vorreiter des ökologischen Denkens und als Begründer des Wildtiermanagements. 1924 hat er das erste weltweit anerkannte Wildnisgebiet in Amerika initiiert. Die Ausstellung, die der Naturjournalist Till Meyer zusammengestellt hat, entführt sie nicht nur in die Wildnis in Nationalparks, sondern auch in die Kulturlandschaft, in Stadtparks und Hausgärten.

Der Bayerische Umweltminister Thorsten Glauber wird die Ausstellung als Schirmherr feierlich eröffnen. Dazu laden wir Sie als Medienvertreter herzlich ein.

Termin: Montag, 18. März 2019, 10:30 Uhr, im
Deutschen Jagd- und Fischereimuseum,
Neuhauser Str. 2, 80331 München

Eventdatum: Montag, 18. März 2019 10:30 – 16:00

Eventort: München

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Landesjagdverband Bayern e.V.
Hohenlindner Str. 12
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 990234-0
Telefax: +49 (89) 990234-35
http://www.jagd-bayern.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
shares